Atmung und Bewegung auf den Punkt gebracht

Soester Team holt 5x Platz 1 im Bruchtest-Vergleich

Am vergangenen Wochenende hat die Kampfkunstschule Tetzlaff aus Soest an den KYOKPA OPEN in Waltrop teilgenommen. Bei dieser Meisterschaft geht es nur um die Disziplin des Bruchtests und um die Frage: Welcher Mitstreiter zerschlägt mit einer vorgegebenen Technik das meiste Material?

Die Soester Schule war diesmal mit einem kleinen Team vertreten: Trainer-Assistentin Melanie Rohden (01. Schülergrad), Matthias Siegert (10. Schülergrad) und Meister Sven Tetzlaff (02. Meistergrad).

Melanie beherrscht mittlerweile ihre Kung-Fu Bewegungen und ihre Atmung so gut, dass Sie abermals zu den besten Startern gehörte. Mit dem Ellenbogen-Bruchtest sicherte Sie sich Platz 1, ebenso mit dem Tigerpranken-Bruchtest, der hier mit einer kurzen Form vorab gelaufen werden musste. Nur bei ihrem Zweifach-Kombinations-Bruchtest mit der Affenfaust und der Fußhacke von oben nach unten getreten, musste Sie sich einem Konkurrenten geschlagen geben und sicherte sich Platz 2.

Matthias, gebürtiger Lippstädter, hat erst vor ein paar Monaten mit der chinesischen Kampfkunst Kung-Fu in der Kampfkunstschule Tetzlaff begonnen und hat sich von den Erfolgen der anderen Schüler mitreißen lassen. Er wollte unbedingt auch mal an einer Meisterschaft teilnehmen. So ging es zum ersten Mal zu dieser Meisterschaft. Nach akribischer Vorbereitung konnte auch er sich direkt beim ersten Anlauf den 1. Platz im Bruchtest Fußhacke von oben nach unten und den dritten Platz im Ellenbogen-Bruchtest sichern.

Auch der Inhaber der Kampfkunstschule Tetzlaff, Kung-Fu Meister Sven Tetzlaff, mischte selbst mit und ließ es sich nicht nehmen, an den schwierigsten Disziplinen teilzunehmen. Beim Bruchtest mit dem Handballen auf einen Stapel Dachpfannen konnte er der Konkurrenz enteilen und holte sich Platz 1. Ebenso in seiner Paradedisziplin dem Kombinations-Bruchtest. Bei der Disziplin “4-fach-Kombination” zerschlug er 3 der 4 Bretter und holte sich mit der Gesamtstärke von 9 cm zerschlagenem Holz ebenso Platz 1.

Der Wettbewerb, der zum ersten Mal von der Großmeister-Familie Zuk in Waltrop ausgetragen wurde, startete pünktlich. Bei ungefähr 50 Starts und guter Organisation waren die KYOKPA OPEN schon am Nachmittag fertig und man konnte gemeinsam noch ein Grillwürstchen essen.

Wer sich für eine gesündere Bewegung, eine natürliche Atmung und die perfekte Kombination dieser beiden Dinge interessiert, der sollte unbedingt mal die chinesischen Kampfkünste ausprobieren. Meister Sven Tetzlaff lädt jeden Interessierten zu einer kostenlosen Probe-Woche (2x Training) ein. Um vorherige Anmeldung unter Telefon 02921-3829650 oder über eMail info@kampfkunst-soest.de wird gebeten. Weitere Informationen über alle Angebote finden Sie auf www.kampfkunst-soest.de